Was Sie schon immer über Marketing wissen wollten

Hier sind einige einfache, wenn auch zugegebenermaßen politisch nicht ganz korrekte Definitionen für verschiedene Aspekte der Marketing Kommunikation:

  1. Auf einer Party sehen Sie eine wunderschöne Frau. Sie sprechen sie an und sagen: „Ich bin sehr reich, heiraten Sie mich!“
    So funktioniert Direktmarketing
  1. Sie sind mit einigen Freunden auf einer Party. Dort sehen Sie eine wunderschöne Frau. Einer Ihrer Freunde geht zu ihr hin, zeigt auf Sie und sagt: „Er ist sehr reich. Heiraten Sie ihn!“
    Mit anderen Worten, er macht Werbung für Sie
  1. Sie sind auf einer Party und sehen eine wunderschöne Frau. Sie kommt zu Ihnen herüber und sagt: „Sie sind sehr reich! Wollen Sie mich nicht heiraten?“
    Ein Lob auf Ihr Marketing. Sie hat Ihre Marke wiedererkannt!
  1. Sie sind auf einer Party und sehen eine wunderschöne Frau. Sie gehen zu ihr hin und sagen: „Ich bin sehr reich. Heiraten Sie mich!“. Sie verpasst Ihnen eine schallende Ohrfeige.
    Ein klarer Fall von negativem Kunden-Feedback
  1. Sie sind auf einer Party und sehen eine wunderschöne Frau. Sie gehen zu ihr hin und sagen: „Sie sind sehr reich. Heiraten Sie mich!“ Und sie stellt Sie ihrem Ehemann vor.
    Das nennt man dann Diskrepanz zwischen Angebot und Nachfrage
  1. Sie sind auf einer Party und sehen eine wunderschöne Frau. Sie gehen zu ihr hin und bevor Sie noch den Mund aufmachen können, kommt ein anderer Typ und sagt zu ihr: „Ich bin sehr reich. Wollen Sie mich heiraten?“ Und sie geht mit ihm zusammen weg.
    Mit anderen Worten, die Konkurrenz nimmt Ihnen Marktanteile weg

Leider lässt sich das nicht geschlechtsneutral schreiben. Dadurch verliert das Ganze seinen Witz. Aber natürlich funktioniert das umgekehrt ganz genauso: „Sie sind auf einer Party und sehen einen sehr gutaussehenden Mann….“